Statistischer Saisonrückblick 2017/18 | Teil 1: Platz 10 bis 18

Deutscher Meister ist mal wieder der FC Bayern München geworden, und das mit nicht weniger als satten 21 Punkten Vorsprung auf Vizemeister Schalke. Das klingt vielleicht erstmal nicht allzu spannend, trotzdem hatte die gerade zu Ende gegangene Saison 2017/18 eine Menge zu bieten: Hoffenheim qualifiziert sich erstmals für die Champions League, der HSV steigt zum ersten Mal ab, um nur zwei Vereine hervorzuheben. Ich liefere euch einen Saisonrückblick in Zahlen inklusive eines kurzen Fazits zu jedem Team! Los geht es mit Teil 1 von 2 und den Mannschaften auf den Rängen 10 bis 18.

(Ganz unten gibt es noch Erklärungen zu einigen erhobenen Statistiken)

Platz 10: Hertha BSC Berlin (43 Punkte, 43:46 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 10.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 11.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 16.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 6.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 10.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 7.
  • Höchster Sieg: 3:0 in Frankfurt
  • Höchste Niederlage: 2:6 gegen Leipzig
  • Längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele (19. bis 22. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele (6. bis 9., 18. bis 21. und 23. bis 26. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (21. von insgesamt 35)

FAZIT: Eine durch und durch durchschnittliche Saison der Hertha. Das zeigen auch die oben aufgeführten Zahlen, die einfach kaum einen Ausreißer aufweisen. Da ist ein Platz im Niemandsland der Tabelle einfach die logische Folge. Die Heimschwäche sollte den Berlinern Sorgen machen, das sah in manchen Spielzeiten der vergangenen Jahren auch schon ganz anders aus.

Platz 11: Werder Bremen (42 Punkte, 37:40 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 16.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 5.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 12.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 10.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 13.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 4.
  • Höchster Sieg: 4:0 gegen Hannover
  • Höchste Niederlage: 0:3 gegen Augsburg
  • Längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele (24. bis 28. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 11 Spiele (1. bis 11. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (39. von insgesamt 54)

FAZIT: In der Hinrunde musste man sich wirklich Sorgen um Werder machen. Den ersten Saisonsieg gab es erst am 11. Spieltag. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung unter Kohfeldt in der Rückrunde stand am Ende doch der vorzeitige Klassenerhalt und eine erfolgreiche Saison. Nicht auszudenken, wenn die Bremer von Beginn an so aufgespielt hätten …

Platz 12: FC Augsburg (41 Punkte, 43:46 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 9.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 13.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 14.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 8.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 10.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 7.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Köln und Frankfurt sowie in Bremen
  • Höchste Niederlage: 0:3 in München, 1:4 gegen München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele (2. bis 6. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele (22. bis 25. und 27. bis 30. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (3. von insgesamt 7)

FAZIT: Augsburg war einer der Überraschungsmannschaften am Anfang der Saison und für viele eigentlich einer der heißesten Anwärter auf den Abstieg. Noch am 15. Spieltag stand man jedoch auf Rang 7. In der Rückrunde lief es nicht mehr ganz so locker, aber immer noch solide. Am Ende springt Platz 12 heraus.

Platz 13: Hannover 96 (39 Punkte, 44:54 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 11.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 15.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 10.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 14.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 9.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 16.
  • Höchster Sieg: 2:0 gegen Hamburg und Hoffenheim, 3:1 gegen Hertha, 4:2 gegen Dortmund
  • Höchste Niederlage: 0:4 in Bremen
  • Längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele (1. bis 6. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 6 Spiele (23. bis 28. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (18. von insgesamt 29)

FAZIT: Auch der Aufsteiger aus Hannover startete fulminant in die Saison und verlor keines seiner ersten 6 Spiele. Zu den starken 23 Punkten aus der Hinrunde kamen in der zweiten Saisonhälfte zwar nur noch 16 hinzu, für den Klassenerhalt reichte das aber allemal. Nur zwei Mannschaften kassierten in der Saison noch mehr Gegentore als „die Roten“.

Platz 14: FSV Mainz 05 (36 Punkte, 38:52 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 15.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 12.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 13.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 15.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 12.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 12.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Leipzig
  • Höchste Niederlage: 0:4 in München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele (6. bis 8., 10. bis 12. , 23. bis 25. und 28. bis 30. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 6 Spiele (24. bis 29. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (11. von insgesamt 12)

FAZIT: Obwohl sich Mainz in der Rückrunde etwas stabilisieren konnte, war es (abgesehen von der Abstiegssaison 2006/07) die schwächste Spielzeit der Rheinhessen aller Zeiten. Die Leistungssteigerung im entscheidenden Endspurt (11 Punkte aus den 6 Spielen zwischen Spieltag 28 und 33) macht Hoffnung und sorgte für eine neue Wahrnehmung des Mainzer Umfelds gegenüber dem Neu-Trainer Sandro Schwarz.

Platz 15: SC Freiburg (36 Punkte, 32:56 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 13.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 14.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 11.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 17.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 17.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 17.
  • Höchster Sieg: 2:0 gegen Augsburg
  • Höchste Niederlage: 0:5 in München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 9 Spiele (13. bis 21. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 8 Spiele (24. bis 31. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (12. von insgesamt 18)

FAZIT: Nur die Absteiger Hamburg und Köln haben ein so schlechtes Torverhältnis wie die Freiburger, vor allem auswärts war man viel zu harmlos (ein einziger Sieg). Im Breisgau behielt man jedoch wieder die Ruhe und tütete im Heimspiel am letzten Spieltag gegen Augsburg den Klassenerhalt ein.

Platz 16: VfL Wolfsburg (33 Punkte, 36:48 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 12.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 18.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 17.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 12.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 14.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 10.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Gladbach, 4:1 gegen Köln
  • Höchste Niederlage: 0:3 gegen Dortmund, 0:3 in Hoffenheim und Gladbach, 1:4 in Leipzig
  • Längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele (5. bis 12. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 9 Spiele (3. bis 11. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (21. von insgesamt 21)

FAZIT: Wer zu Hause die Punkte nicht holt, bekommt Probleme. So geschehen beim VfL Wolfsburg. Die schwächste Rückrundenmannschaft musste am Ende ihrer schlechtesten Saison aller Zeiten in die Relegation, wo man sich jedoch relativ souverän gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel durchsetzen konnte.

Platz 17: Hamburger SV (31 Punkte, 29:53 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 17.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 17.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 15.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 16.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 18.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 14.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Hoffenheim
  • Höchste Niederlage: 0:6 in München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele (13. bis 15. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 15 Spiele (14. bis 18. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (54. von insgesamt 55)

FAZIT: Es war, was die Punkteausbeute anbelangt, zwar „nur“ die zweitschlechteste Saison in der Geschichte des HSV, trotzdem stand am Ende erstmals der Abstieg in die 2. Bundesliga. Das zeitweise Aufbäumen in der Rückrunde kam einfach zu spät. 19 Saisonniederlagen, nur 29 erzielte Tore und die Zahlen oben sprechen eine deutliche Sprache.

Platz 18: 1. FC Köln (22 Punkte, 35:70 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 18.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 16.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 18.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 18.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 16.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 18.
  • Höchster Sieg: 2:0 in Hamburg und gegen Leverkusen
  • Höchste Niederlage: 0:6 in Hoffenheim
  • Längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele (17. bis 20. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 16 Spiele (1. bis 16. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (47. von insgesamt 47)

FAZIT: Es wirkte lange Zeit einfach nicht real, was in dieser Saison in Köln passiert ist. Ein Jahr zuvor bejubelte man noch Platz 5 und den Einzug in die Europa League, dann kam eine Horror-Hinrunde, in der am Ende gerade 6 Pünktchen auf dem Konto standen. 3 davon holte man erst am 17. Spieltag. Am Anfang der Rückrunde entstand kurzzeitig Hoffnung, am Ende verfehlte man das Wunder dennoch deutlich. Sowohl in der Heim- als auch in der Auswärtstabelle belegt man den letzten Platz, 70 Gegentore sind rekordverdächtig in der schwächsten FC-Saison aller Zeiten.

 

+++ Erklärungen +++

  • „Am xx. meisten Tore erzielt“: Hier habe ich ein Ranking erstellt, in dem für die Platzierung nur die Anzahl der erzielten Tore ausschlaggebend ist. Beispiel: Der HSV hat von allen Teams die wenigsten Tore erzielt und steht deshalb auf Platz 18 dieses Rankings.
  • „Am xx. wenigsten Tore kassiert“: Hier habe ich ein Ranking erstellt, in dem für die Platzierung nur die Anzahl der kassierten Tore ausschlaggebend ist. Beispiel: Der 1. FC Köln hat von allen Teams am meisten Gegentore hinnehmen müssen und steht deshalb auf Platz 18 dieses Rankings.
  • „Hat nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt“: Hier könnt ihr ablesen, die wievielte Bundesligasaison die jeweilige Mannschaft gespielt hat und welchen Rang die Spielzeit 2017/18 in diesen gesamten Bundesligajahren einnimmt. Ausschlaggebend waren hier die erzielten Punkte, nicht die Platzierung. Beispiel: Für Mainz 05 war die Saison 2017/18 insgesamt das 12. Jahr, in dem der Verein der Bundesliga angehörte. Nur ein einziges Mal holten die Rheinhessen weniger Punkte als in der abgelaufenen Spielzeit. Es war somit die elftbeste von insgesamt 12 Bundesligajahren für die Mainzer.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.