Statistischer Saisonrückblick 2017/18 | Teil 2: Platz 1 bis 9

Im letzten Artikel haben wir uns der unteren Tabellenhälfte gewidmet, jetzt kommen wir zu Teil 2 meine statistischen Saisonrückblicks und den Plätzen 1 bis 9. Wobei selbst hier oben nicht alle zufrieden sind am Ende der Saison. Lassen wir die Zahlen sprechen!

(Ganz unten gibt es noch Erklärungen zu einigen erhobenen Statistiken)

Platz 1: Bayern München (84 Punkte, 92:28 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 1.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 1.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 1.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 1.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 1.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 1.
  • Höchster Sieg: 6:0 gegen Hamburg und Dortmund
  • Höchste Niederlage: 1:4 gegen Stuttgart
  • Längste Serie ohne Niederlage: 13 Spiele (14. bis 26. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele (6. bis 7. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (4. von insgesamt 53)

FAZIT: An der Säbener Straße und unter den Fans des FC Bayern dürfte man nach dieser Saison nicht wirklich zufrieden sein. Schließlich holte man mit der Meisterschaft in der Bundesliga „nur“ einen von drei angepeilten Titeln. Dass der deutsche Rekordmeister in der Liga aber eine Klasse für sich darstellt, belegen die Zahlen weiter oben eindrucksvoll. Und nicht vergessen: Nach 7 Spielen hatte man schon 5 Rückstand auf den BVB! Hinzu kommt ein schon unwirklich wirkender Abstand von 21 Punkten auf Vizemeister Schalke 04. Nur einmal war der Vorsprung des Meisters noch größer: In der Saison 2012/13 waren die Bayern der Borussia aus Dortmund nach 34 Spieltagen schon um 25 Zähler enteilt.

Platz 2: FC Schalke 04 (63 Punkte, 53:37 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 2.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 3.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 3.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 2.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 6.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 3.
  • Höchster Sieg: 2:0 jeweils gegen Leipzig, Mainz, Hamburg, Freiburg und Dortmund sowie in Berlin, Stuttgart und Leverkusen, 3:1 gegen Stuttgart
  • Höchste Niederlage: 0:3 gegen Bayern
  • Längste Serie ohne Niederlage: 11 Spiele (7. bis 17. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele (5. bis 7., 13. bis 15. und 17. bis 19. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (7. von insgesamt 50)

FAZIT: Schalke hat in der vergangenen Spielzeit oft keinen Hurra-Fußball gezeigt. Das sieht man auch daran, dass die Knappen trotz satten 8 Punkten Vorsprung auf Rang 3 kein besseres Torverhältnis aufweisen. Außerdem konnte man nie höher als mit 2 Toren Abstand gewinnen. Auf der Basis einer soliden Defensive stand am Ende die erste Vizemeisterschaft nach der Saison 2009/10.

Platz 3: TSG Hoffenheim (55 Punkte, 66:48 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 7.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 4.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 2.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 9.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 2.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 10.
  • Höchster Sieg: 6:0 gegen Köln
  • Höchste Niederlage: 0:3 in Hamburg, 1:4 gegen Leverkusen und 2:5 in München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 9 Spiele (24. bis 32. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele (17. bis 21. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (2. von insgesamt 10)

FAZIT: Der Jubel in Hoffenheim bzw. Sinsheim war groß am Ende der Saison. Zwar erreichte man weniger Punkte als im vergangene Jahr, diesmal reichte es aber für Platz 3 und somit die beste Platzierung der Kraichgauer aller Zeiten, die gleichbedeutend mit der erstmaligen Qualifikation für die Champions League ist. Dieses stolze Ergebnis erreichte man unter anderem durch die starken Leistungen im eigenen Stadion: Nur die Bayern holten zu Hause noch mehr Punkte als die TSG.

Platz 4: Borussia Dortmund (55 Punkte, 64:47 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 3.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 7.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 5.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 4.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 3.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 9.
  • Höchster Sieg: 5:0 gegen Köln, 6:1 gegen Gladbach
  • Höchste Niederlage: 0:6 in München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 12 Spiele (16. bis 27. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 8 Spiele (8. bis 15. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (21. von insgesamt 51)

FAZIT: Es war eine äußerst durchwachsene Saison in Dortmund. In den letzten 10 Spielzeiten holte man nur ein einziges Mal noch weniger Punkte als 2017/18. Trotzdem wurde das Mindestziel, die direkte Qualifikation für die Champions League, denkbar knapp erreicht. Nur das bessere Torverhältnisse im Vergleich zu Bayer Leverkusen gab den Ausschlag. Die fehlende Konstanz machte sich auch, oder vor allem, im eigenen Stadion bemerkbar: 4 mal konnte der Gegner alle 3 Punkte aus Dortmund entführen. In der Vorsaison ist das nicht ein einziges Mal passiert.

Platz 5: Bayer Leverkusen (55 Punkte, 58:44 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 4.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 6.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 8.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 3.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 4.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 5.
  • Höchster Sieg: 4:0 gegen Freiburg, 5:1 in Gladbach
  • Höchste Niederlage: 0:4 in Dortmund
  • Längste Serie ohne Niederlage: 12 Spiele (6. bis 17. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele (1. bis 3. und 31. bis 33. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (15. von insgesamt 39)

FAZIT: Nach Startschwierigkeiten kam Bayer immer besser ins Rollen. Fand man sich nach dem 8. Spieltag noch auf Rang 12 wieder, holte man aus den nächsten 9 Partien 5 Siege und ein 4 Unentschieden. Vor allem auswärts hat die Werkself vielen Gegnern das Leben schwer gemacht und holte auf fremdem Platz nur 3 Punkte weniger als in der heimischen BayArena. Am Ende steht Rand 5 und die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. Der Wermutstropfen: Mit 55 Punkten hat Bayer genauso viele Zähler gesammelt wie der Dritte aus Hoffenheim. Mit nur einem Punkt mehr hätte Bayer im nächsten Jahr also Champions League gespielt.

Platz 6: RB Leipzig (53 Punkte, 57:53 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 5.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 8.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 6.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 5.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 5.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 14.
  • Höchster Sieg: 6:2 in Berlin
  • Höchste Niederlage: 0:4 in Hoffenheim
  • Längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele (6. bis 9. und 25. bis 28. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele (14. bis 17., 23. bis 26. und 29. bis 32. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (2. von insgesamt 2)

FAZIT: Die überragende Vorsaison, in der die Leipziger als Aufsteiger Vizemeister wurden, konnten sie nicht ganz bestätigen. Ein Grund dafür ist sicherlich die höchst instabile Defensive der Sachsen. Gerade mal 3 Mannschaften in der Liga kassierten noch mehr Tore als RB. Außerdem unglücklich aus Sicht von Leipzig: Da Eintracht Frankfurt als Tabellenachter den DFB-Pokal gewonnen und sich somit direkt für die Europa League qualifiziert hat, muss Leipzig in diesem Wettbewerb in die unliebsame Qualifikation.

Platz 7: VfB Stuttgart (51 Punkte, 36:36 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 14.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 2.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 4.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 11.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 14.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 2.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Freiburg, 4:1 in München
  • Höchste Niederlage: 0:3 in Dortmund
  • Längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele (21. bis 28. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele (13. bis 17. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (23. von insgesamt 52)

FAZIT: Am Ende der Hinrunde stand der VfB Stuttgart, wohlgemerkt als Aufsteiger, auf Rang 14 der Tabelle. So weit, so normal. Dann passierte im Schwabenländle aber etwas, was man dort zwar durchaus schon mal bewundern durfte, aber dennoch alles andere als selbstverständlich ist: eine Leistungsexplosion in der Rückrunde. Tatsächlich holten nur die Bayern in den letzten 17 Spielen der Saison noch mehr Punkte als der VfB. Am Ende durfte man sich sogar noch berechtigte Hoffnungen machen, an der Qualifikation für die Europa League teilzunehmen. Der Pokalsieg von Eintracht Frankfurt machte aber einen Strich durch diese Rechnung. Am Ende bleibt dennoch der Eindruck einer richtig starken Saison eines Aufsteigers, insbesondere dank einer überragenden Rückrunde.

Platz 8: Eintracht Frankfurt (49 Punkte, 45:45 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 8.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 9.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 9.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 7.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 8.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 6.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Mainz und Hamburg
  • Höchste Niederlage: 0:3 in Augsburg und gegen Berlin, 1:4 in Leverkusen und München
  • Längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele (7. bis 12. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele (28. bis 32. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (19. von insgesamt 49)

FAZIT: Diese Saison dürfte für die Anhänger der Eintracht einer emotionale Achterbahnfahrt geglichen haben. Nach dem 23. Spieltag stand man auf Rang 3, mittendrin im Kampf um die begehrten Champions-League-Plätze. Aus den letzten 11 Spielen kamen dann aber nur noch 10 Punkte hinzu und man fand sich nach 34 Spieltagen auf dem undankbaren 8. Tabellenplatz wieder, der nicht mal für die Qualifikation für die Europa League ausreicht. Wäre da nur nicht dieses Pokalfinale gegen Rekordmeister Bayern gewesen. Die Eintracht gewann, als krasser Außenseiter, erstmals nach 30 Jahren wieder den DFB-Pokal und bejubelte neben dem Titelgewinn auch die damit verbundene direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League.

Platz 9: Borussia M’gladbach (47 Punkte, 47:52 Tore)

  • Platzierung in der Hinrundentabelle: 6.
  • Platzierung in der Rückrundentabelle: 10.
  • Platzierung in der Heimtabelle: 7.
  • Platzierung in der Auswärtstabelle: 13.
  • Am xx. meisten Tore erzielt: 7.
  • Am xx. wenigsten Tore kassiert: 12.
  • Höchster Sieg: 3:0 gegen Wolfsburg
  • Höchste Niederlage: 1:6 in Dortmund
  • Längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele (10. bis 13. Spieltag)
  • Längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele (20. bis 23. und 25. bis 28. Spieltag)
  • Nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt: (28. von insgesamt 50)

FAZIT: Man könnte sagen, die einzige Konstante in der Saison der Fohlen war ihre Inkonstanz. Das sieht man auch daran, dass keine Serie (ob sieglos oder ungeschlagen) mehr als 4 Partien andauerte. Die Hinrunde war mit 28 erzielten Punkten noch recht solide, in der zweiten Saisonhälfte kamen aber nur noch 19 dazu. Wie soll man es anders formulieren: So wird man Neunter, nicht mehr und nicht weniger.

 

+++ Erklärungen +++

  • „Am xx. meisten Tore erzielt“: Hier habe ich ein Ranking erstellt, in dem für die Platzierung nur die Anzahl der erzielten Tore ausschlaggebend ist. Beispiel: Die Bayern haben von allen Teams die meisten Tore erzielt und stehen deshalb auf Platz 1 dieses Rankings.
  • „Am xx. wenigsten Tore kassiert“: Hier habe ich ein Ranking erstellt, in dem für die Platzierung nur die Anzahl der kassierten Tore ausschlaggebend ist. Beispiel: Nur die Bayern haben weniger Gegentore hinnehmen müssen als der VfB Stuttgart. Deshalb stehen die Schwaben auf Platz 2 dieses Rankings.
  • „Hat nach Punkten seine xx. beste Saison gespielt“: Hier könnt ihr ablesen, die wievielte Bundesligasaison die jeweilige Mannschaft gespielt hat und welchen Rang die Spielzeit 2017/18 in diesen gesamten Bundesligajahren einnimmt. Ausschlaggebend waren hier die erzielten Punkte, nicht die Platzierung. Beispiel: Für RB Leipzig war die Saison 2017/18 erst das 2. Jahr, in dem der Verein der Bundesliga angehörte. In ihrer ersten Saison holten die Sachsen aber mehr Punkte, als könnt ihr oben in der Auflistung lesen: „2. von insgesamt 2“.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.